Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.


Lukas 2, 10

Liebe Kleinprobstdorferinnen und Kleinprobstdorfer!
Wir feiern Weihnachten, das Fest der Familie, der Freude und der vielen Geschenke.

Der Dichter Joachim Ringelnatz schreibt:

„Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei, was in dir wohnt,
an Meinung, Geschmack und Humor,
sodass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk, dass dein Geschenk du selber bist.“

Wann schenken, wenn nicht am Heiligen Abend und zu Weihnachten?
Weihnachten ist doch Geburtstag. Ein echtes Familienfest!
Wir Menschenkinder bekommen in Gott einen Vater, einen himmlischen Vater und in Jesus Christus einen Bruder.

Wir feiern Weihnachten, weil Gott uns das größte Geschenk macht: seinen Sohn, den Heiland und Erlöser. Was würde passieren, wenn Gott auf dieses wunderbare Geschenk verzichtet hätte? Darum wollen auch wir auf unser Geschenk Gott gegenüber nicht verzichten und nicht vergessen. Geben wir und schenken wir ihm unser Leben! Beschenken wir uns gegenseitig und untereinander mit etwas mehr Zeit und Verständnis für einander! Denken wir aneinander und danken wir füreinander – gerade in der Weihnachtszeit!

Machen wir uns am Heiligen Abend und zu Weihnachten auf den Weg zur Krippe, dann kehren wir als Beschenkte zurück. Denn wer sein Herz an Jesus verliert, der hat das Leben schon so gut wie gewonnen. So wie der große Liederdichter Paul Gerhardt sagt:

„Ich steh an deiner Krippe hier, o Jesu, du mein Leben;
ich komme, bring und schenke dir, was du mir hast gegeben.
Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn, Herz, Seel und Mut, nimm alles hin
und lass dir´s wohl gefallen.“ (EG 37, 1)

Damit wünsche ich euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes gnädigen Beistand im neuen Jahr 2012!

Euer Gerhard Roth, samt Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.